Hilfe für Hinterbliebene in Bestattungsinstituten

  • Trauer in Worte fassen können - wenn Trauerredner*innen die letzte Würde erweisen

    13 April 2021

    Eine Beeredigung ist nicht für die Toten, sondern für die Lebenden. Angehörige können auf der Beerdigung Abschied von einem geliebten Menschen nehmen. Neben gezündeten Kerzen, gemeinsamen Gebeten und einer würdevollen Predigt, ist es auch üblich, dass ein*e Geistliche*r eine persönliche Rede hält, um die schönen Erinnerungen an den*die Verstorbene*n nocheinmal in den Fokus zu rücken. Nun kommt es aber auch vor, dass Beerdigungen abgehalten werden, die keinen religiösen Hintergrund haben. Hier organisiert ein Bestattungsunternehmen die Beerdigung.

  • Welche Funktion hat das Bestattungswesen?

    10 Marz 2021

    Das Bestattungswesen ist ein krisenfester Wirtschaftszweig. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Friedhofsbestattung müssen alle Verstorbenen auf einem konfessionellen oder freien Friedhof beerdigt werden. Nur in Ausnahmefällen dürfen die Angehörigen die Urnen mit nach Hause nehmen. Um das Bestattungsunternehmen zu beauftragen, werden verschiedene Dokumente benötigt. Bei ledigen zu bestattenden Personen fordert der Bestatter den Personalausweis und die Geburtsurkunde an. Ist der Verstorbene verheiratet, kommt die Heiratsurkunde im Original dazu. Früher war ein Familienbuch üblich, in dem die Angehörigen alle Dokumente sofort finden konnten.

  • Die Bestattung - Arten und Varianten

    20 Januar 2021

    Die Bestattungsarten unterteilen sich grundlegend in Feuer- und Erdbestattungen. Die Erdbestattung in einem Holzsarg ist eine traditionelle Bestattungsform, die in der heute anzutreffenden oder sehr ähnlicher Art und Weise bereits seit Jahrhunderten praktiziert wird. Dabei wird der Bahrwagen, auf dem der Sarg ruht, zum Grab geführt. Der Sarg wird anschließend mithilfe von Seilen oder sogenannten Absenkautomaten in die Tiefe des Grabes gelassen. Abschließend können Angehörige Blumen, Erde, oder andere Güter ihrer Wahl, insofern sie die Umwelt nicht verschmutzen, auf den in die Erde gelassenen Sarg werfen.

  • Was in einem Beerdigungsinstitut auf Sie zu kommt

    10 Dezember 2020

    Beerdigungsinstitute allgemein Erdbestattungen werden in der heutigen Zeit in Deutschland von den beiden möglichen Bestattungsarten bevorzugt. Daneben gibt es nur noch die Feuerbestattung, welche sich noch in weitere mögliche Arten einer Bestattung unterteilen lässt. Zum Beispiel zählen See- oder Luftbestattung zur Feuerbestattung. Es gibt sogar Bestattungsinstitute, die sich auf diese Form der Bestattung spezialisiert haben. Solche Bestattungsinstitute werden auch als Beerdigungsinstitute bezeichnet. Der Begriff Beerdigung wird verwendet, wenn es um die Beisetzung eines Sarges geht.

  • Professionelle Abwicklung des Trauerfalls durch einen Bestatter

    12 Oktober 2020

    Der Besuch beim Bestatter hat einen traurigen Hintergrund, denn er bedeutet meist, dass ein geliebtes Familienmitglied verstorben ist. In diesem Fall obliegt es den Hinterbliebenen, die Beisetzung zu organisieren und den Nachlass zu regeln. Das überfordert viele Menschen, die sich zuvor nie darüber Gedanken machen mussten und plötzlich vor der Frage stehen, an was alles gedacht werden muss. Mit all diesen ungeklärten Fragen wendet man sich am besten sofort an ein Bestattungsunternehmen, das auf diese Thematik spezialisiert ist und umfassend berät.

  • Keine Monopolstellung für Bestattungsunternehmen

    13 August 2020

    Entgegen der oft weit verbreiteten Meinung, es gäbe bei Bestattern eine Monopolstellung, kann ein Bestattungsunternehmen wie die Beerdigungs-Institut Tielitz oHG frei gewählt werden. Und das ist nicht unwesentlich, denn die Bestattungskosten können sich rasch auf mehrere Tausend Euro belaufen. Für Angehörige nicht immer einfach aufzubringen. Dementsprechend führt auch bei Bestattungen der Weg hin zu Preisvergleichen. Sich vorab informieren spart Kosten Die Annahme, es gibt beim Bestattungsunternehmen eine Monopolstellung kommt vor allem daher, das Gemeinden beziehungsweise Friedhöfe die Grabmachertätigkeiten an bestimmte Bestattungsfirmen übergeben.

  • Eine Beerdigung gut überstehen

    29 Juni 2020

    Wenn man einen lieben Menschen verliert, ist dies natürlich kein angenehmer Moment. Zwischen dem Tod und der Beisetzung vergehen zudem in der Regel auch noch viele Tage bis hin zu mehreren Wochen. Der Tag der Beisetzung ist dann noch einmal für viele betroffene Personen eine schwierige Situation, denn an diesem Tag werden die Gefühle noch einmal ordentlich durcheinander gebracht. Damit man einen solchen Tag möglichst gut übersteht, ist ein wenig Vorbereitung nötig.

  • Unterschiedliche Formen der Beisetzung

    27 Marz 2020

    Der Tod eines Angehörigen oder Freundes ist eine Tragödie, die mit seiner Beisetzung offiziell endet. Grundsätzlich muss der Verstorbene jedoch öffentlich beigesetzt werden. Das verlangen die Gesetze. Wo diese Bestattung erfolgt, lässt das Gesetz offen. Hier haben sich in den vergangenen Jahren verschiedene Formen herausgebildet. Neben kommunalen und kirchlichen Friedhöfen gibt es mittlerweile auch Friedwälder und Ruheforste. Soll die Asche des Verstorbenen über die Nord- oder Ostsee verstreut werden, kommen Seebestattungen in Frage.

  • Bestattungen: Ein Überblick

    23 Oktober 2019

    Was ist eine Bestattung? Wer einen geliebten Menschen verloren hat, der muss sich unweigerlich mit dem Thema Bestattung auseinander setzen. Grundsätzlich versteht man unter dem Begriff Bestattung die „Verbringung des Leichnams oder der Asche eines Verstorbenen an einen festen, endgültigen Ort in der Erde“. Üblicherweise findet das Begräbnis oder die Beisetzung, wie es auch genannt wird, auf einem Friedhof statt. Der Begriff der Beisetzung wird hier in der Regel im Zusammenhang mit der Urnenbeisetzung genutzt.

  • Verstehen Sie alle Besonderheiten eines Plans für einen Friedhof Beisetzung

    30 Juli 2019

    Niemand spricht gerne über den Tod - aber immer werden wir am Ende den Verlust eines geliebten Menschen erleiden. Deshalb ist es wichtig, psychologisch und finanziell auf diesen Moment vorbereitet zu sein. Der beste Weg ist mit dem Plan für den Friedhof Beisetzung, wie sie Steinbock-Bestattungen anbietet. Dies ist eine großartige Alternative für diejenigen, die ihren Abschied im Voraus planen wollen, indem sie die finanziellen und bürokratischen Auswirkungen für diejenigen, die bleiben, reduzieren und gleichzeitig sicherstellen, dass alles nach ihren Wünschen verläuft.