Hilfe für Hinterbliebene in Bestattungsinstituten

  • Trauer in Worte fassen können - wenn Trauerredner*innen die letzte Würde erweisen

    13 April 2021

    Eine Beeredigung ist nicht für die Toten, sondern für die Lebenden. Angehörige können auf der Beerdigung Abschied von einem geliebten Menschen nehmen. Neben gezündeten Kerzen, gemeinsamen Gebeten und einer würdevollen Predigt, ist es auch üblich, dass ein*e Geistliche*r eine persönliche Rede hält, um die schönen Erinnerungen an den*die Verstorbene*n nocheinmal in den Fokus zu rücken. Nun kommt es aber auch vor, dass Beerdigungen abgehalten werden, die keinen religiösen Hintergrund haben. Hier organisiert ein Bestattungsunternehmen die Beerdigung.

  • Welche Funktion hat das Bestattungswesen?

    10 Marz 2021

    Das Bestattungswesen ist ein krisenfester Wirtschaftszweig. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Friedhofsbestattung müssen alle Verstorbenen auf einem konfessionellen oder freien Friedhof beerdigt werden. Nur in Ausnahmefällen dürfen die Angehörigen die Urnen mit nach Hause nehmen. Um das Bestattungsunternehmen zu beauftragen, werden verschiedene Dokumente benötigt. Bei ledigen zu bestattenden Personen fordert der Bestatter den Personalausweis und die Geburtsurkunde an. Ist der Verstorbene verheiratet, kommt die Heiratsurkunde im Original dazu. Früher war ein Familienbuch üblich, in dem die Angehörigen alle Dokumente sofort finden konnten.

  • Die Bestattung - Arten und Varianten

    20 Januar 2021

    Die Bestattungsarten unterteilen sich grundlegend in Feuer- und Erdbestattungen. Die Erdbestattung in einem Holzsarg ist eine traditionelle Bestattungsform, die in der heute anzutreffenden oder sehr ähnlicher Art und Weise bereits seit Jahrhunderten praktiziert wird. Dabei wird der Bahrwagen, auf dem der Sarg ruht, zum Grab geführt. Der Sarg wird anschließend mithilfe von Seilen oder sogenannten Absenkautomaten in die Tiefe des Grabes gelassen. Abschließend können Angehörige Blumen, Erde, oder andere Güter ihrer Wahl, insofern sie die Umwelt nicht verschmutzen, auf den in die Erde gelassenen Sarg werfen.